skip to Main Content
Knochenchirurgie
Ohne Metall., Für alle Generationen.
Biointelligenz
Eine Schraube aus menschlichem Knochen.

Das humane Knochenmaterial, aus dem das Shark Screw® Transplantat hergestellt wird, wird vom Körper erkannt, akzeptiert, und zu eigenem Knochen umgebaut. Mit dem Verzicht auf Metall oder resorbierbare Materialien wie Polylactid können Komplikationsrisiken, Enzündungen und Reizungen minimiert werden, der Knochen kann schneller und schmerzfreier heilen. Für Patienten bedeutet dies eine wesentliche Entlastung, einen angenehmeren Heilungsverlauf sowie kürzere, berufliche Ausfallzeiten.

Bei welchen Beschwerden wird die Shark Screw® angewandt?

Bei Beschwerden oder Schmerzen, die durch Knochenbrüche, Knochenfehlstellungen, rheumatische Erkrankungen, Gelenksabnützungen an der Hand oder am Fuß sowie durch Pseudoarthrosen hervorgerufen werden, ist an eine Behandlung mit dem Shark Screw® Transplantat zu denken. Es empfiehlt sich daher dieses Thema mit Ihrem behandelnden Arzt offen anzusprechen, um für Sie die beste Versorgung zu finden.

Operationen
Fuß

Hallux valgus, Hallux rigidus
Metatarsus primus varus
Arthrodesen (Versteifung)
Fehlstellungen, Pseudarthrosen
Osteochondraler Defekt am Talus
Johnes Frakture, Knochenbrüche

Operationen
Hand

Rheumatische Erkrankungen
Kahnbeinfrakturen und -pseudoarthrose
Knochenbrüche, Fehlstellungen
Pseudoarthrosen, Gelenksabnützungen
Arthrodesen (Versteifung)
SNAC und SLAC Läsion im Handgelenk

Operationen
Knie

Refixierungen von Knorpelknochenfragmenten
Patellafraktur
Osteochondritis Dissecans

Operationen
Kinder

Refixierungen von Knorpelknochenfragmenten in Gelenken (Osteochondritis Dissecans)
Fehlstellungen, Pseudoarthrosen

FAQ
Häufig gestellte Fragen

Die Transplantate werden aus humanem Spenderknochen gefertigt. Um maximale Sicherheit zu gewährleisten gibt es das 3 Säulenmodell bestehend aus Screening, Sterilisation und Rückverfolgung. Mehr dazu finden Sie unter Qualität und Sicherheit.

Es sind bisher noch keine Abstoßungsreaktionen aufgetreten. Das liegt einerseits an der Sterilisation, andererseits am humanen Ursprung der Transplantate. Unabhängig davon sind Abstoßungsreaktionen nicht zu 100% auszuschließen und theoretisch möglich – dies gilt fairerweise für alle körperfremden Implantate.

Die Shark Screw® Transplantate werden mittels Peressigsäure-Ethanol-Verfahren sterilisiert. Es wird keine Gamma Sterilisation verwendet.

Shark Screw® wird vor allem in der Fuß- Hand- Knie- und Kieferchirurgie eingesetzt. Eine spezifische Anwendung ist immer durch den behandelnden Arzt zu entscheiden.

In öffentlichen Spitälern entstehen keine Mehrkosten für Patienten, dasselbe sollte für Privatspitäler der Fall sein. Die individuelle Versicherungssituation und ein Angebot sollte im zweiten Fall jedoch abgeklärt werden.

In Österreich versorgen bereits 27 Kliniken ihre Patienten bei orthopädischen oder unfallchirurgischen Eingriffen mit dem Shark Screw® Transplantat. Wenn Sie wissen wollen, welche Ärzte in Ihrer Umgebung mit dem Shark Screw® Transplantat arbeiten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktanfrage und informieren Sie über das nächstgelegene Krankenhaus.

Es sind die üblichen, spitalsspezifischen Wartezeiten zu erwarten. Es gibt keine Gründe, welche die Wartezeit aufgrund der Anwendung von Shark Screw® verlängern.

Die angeführten Auflistungen der Indikationen stellen lediglich mögliche Anwendungsgebiete als Beispiel dar. Diese Auflistungen ersetzt keinen Arztbesuch. Die Behandlung möglicher Indikationen ist bei jedem Anwendungsfall individuell vom behandelnden Arzt zu entscheiden. 

Back To Top