skip to Main Content

Das Transplantat

Als natürliche Alternative zu Metallimplantaten oder bioresorbierbaren Schrauben hat surgebright das Shark Screw® Knochentransplantat aus humaner Kortikalis entwickelt. Die biointelligenten Knochenschrauben versprechen ihren Nutzen in der chirurgischen Versorgung im Bereich der Orthopädie, Unfallchirurgie, Kinderchirurgie und Kieferchirurgie zur Stabilisierung von Knochenfragmenten und Knochenfrakturen.

Biointelligente Umwandlung

Intakte Havers-Kanäle dienen dem Organismus als Leitstruktur und Bausubstanz. Die avitalen Shark Screw® Transplantate werden vom Lagerknochen vollständig durchwachsen und durch den physiologischen Knochenstoffwechsel zu eigenem Knochen umgebaut. Selbst eventuelle Überstände der Schraube werden auf natürliche Weise abgebaut und an das ursprüngliche, ideale Knochenniveau angeglichen.

Humanbiologisches Material

Der Körper erkennt und akzeptiert das biologische, allogene Material der Knochenschrauben. Abstoßungs- oder Fremdkörperreaktionen, die bei herkömmlichen Versorgungsmethoden auftreten können, sind nicht bekannt. Röntgen und MRI Diagnostik sind postoperativ ungehindert möglich.

Reduktion von Komplikationen

Es sind keine immunologischen Abstoßungsreaktionen bekannt, die Shark Screw® Transplantate sind frei von toxischen oder mutagenen Nebenwirkungen. Auf Grund des biologischen Ursprungs besteht eine ausgezeichnete Verträglichkeit. Auffallend sind geringe Schmerzen bei den Patienten im postoperativen Verlauf, was auf das Zurückkürzen der Schraube sowie auf die besonders hohe Verträglichkeit des Materials zurückzuführen ist.

Entfall von Zweitoperationen

Die Materialentfernung ist ein Nachteil konventioneller Osteosynthesen mit allen daraus erwachsenden Komplikationsgefahren für den Patienten beim Zweiteingriff. Bei Operationen mit der Shark Screw® entfällt dieser Eingriff, was zur Entlastung unseres Gesundheitssystems beiträgt. Durch die Verträglichkeit des Materials ist von einer rascheren Regeneration des Patienten und einer Reduktion von Schmerzen auszugehen, die zu einer Verkürzung von Krankenstandszeiten führen.

Hohe mechanische Stabilität

Das kortikale Knochenmaterial hält hohen Belastbarkeiten stand. Gemeinsam mit der TU Graz wurden Shark Screw® Schrauben unterschiedlicher Stärken je nach Anforderung und Einsatzgebiet entwickelt. Zudem ergibt sich durch das Feingewinde mit mehreren Gewindegängen pro Millimeter eine ideale Selbsthemmung.

Sterilisation

Die Shark Screw® Transplantate werden mittels Peressigsäure-Ethanol-Verfahren sterilisiert. Daraus ergibt sich ein validiertes Sterilisations- und Inaktivierungsverfahren ohne Gamma Sterilisation.

Die Shark Screw® im Detail

Hier finden Sie weitere Informationen zur Knochenschraube.

Back To Top